Rachmaninow in der Oper Leipzig
Bewegende Klänge des russischen Komponisten Sergej Rachmaninow (1873 - 1943) im Leipziger Opernhaus, virtuos und lebhaft am Klavier Wolfgang Manz mit dem Leipziger Gewandhausorchester unter Karen Durgaryan. Das 3. Klavierkonzert inspirierte den Choreografen Uwe Scholz bereits 1987, zehn Jahre später schuf er eine Neufassung für das Leipziger Ballett und anlässlich seines 10. Todestages wurde es wieder aufgenommen (choreografische Einstudierung Tatjana Thierbach und Christoph Böhm). Vor Bildern des russischen Malers Wassily Kandinsky ist fast jede Note...
Euro-scene: Martin Schick, Bern: "Nicht mein Stück" Postkapitalismus für Anfänger / Performance
Die Kulisse auf der Bühne im LOFFT verursachte schon ein leichtes Grinsen beim Betreten des Zuschauerraums: eine Mischung aus Balkon, Dachboden und Keller, wo alles Mögliche steht, was sich mal angesammelt hat und so direkt nicht mehr gebraucht wird, aber durchaus noch seinen Zweck erfüllen könnte: ein Campingstuhl, ein alter Reifen, Bücher, Pflanzen, jede Menge Kisten, ein Federballspiel, ein altes Fahrrad u.s.w.. So sieht die Insel aus, die sich der Schweizer Choreograf und Darsteller Martin Schick gekauft hat, um Vorsorge zu treffen, wenn das kapitalistische...
Transit
Am gestrigen Abend ist die euro-scene Leipzig im Schauspielhaus eröffnet worden. Das Festival zeitgenössischen europäischen Theaters zeigte "tauberbach", das neueste Tanzstück des bedeutenden flämischen Choreografen Alain Platel und seiner Compagnie les ballets C de la B, Gent, eine Koproduktion mit den Münchner Kammerspielen. Das Stück handelt von den Ärmsten der Gesellschaft, die sich im zivilisatorischen Abseits dennoch ihre Würde bewahren. Ein tragendes Element ist dabei Musik von Johann Sebastian Bach.

Die euro-scene Leipzig...
Heinrich Peuckmann "Angonoka"
Der im Lychatz Verlag erschienene Kriminalroman "Angonoka" wurde beim SYNDIKAT - Die Autorengruppe deutschsprachiger Kriminalliteratur, als Empfehlung der Woche ausgewählt. Aus dem Inhalt: Ein Unbekannter wird erschlagen an einem Waldweg aufgefunden. In der Nähe des Tatorts entdecken die Kripobeamten eine Schildkröte, die sie an ihren pensionierten Kollegen und Tierfreund Bernhard Völkel weiterreichen. Völkel...
Dantons Tod am neuen theater Halle
Auf meiner persönlichen Hitliste erscheint das viel zu früh gestorbene Wunderkind Georg Büchner gleich zweimal. Sein "Lenz" als beste Novelle und "Dantons Tod" als bestes Drama der deutschen Literatur. Georg Büchner schreibt "Dantons Tod" 1835, mit 21 Jahren, in nur einem Monat!
Siebenundsechzig Jahre nach seiner Entstehung kam das als unspielbar geltende Stück in Berlin zur Uraufführung. Am 27.Juni 2014 feierte es auf dem Universitätsplatz in Halle als Koproduktion von Neuem Theater und Thalia Theater seine Premiere. In die Jahre gekommenen...

 1 2